Donnerstag, 22. November 2007

Reste verwerten

Was macht man mit Resten, und Zeug was man nicht mehr braucht????
wegschmeißen ??? -ist doch viel zu schade.
Ich hatte von dem rosa Fleecestoff Streifenreste, dann stolperte ich im Keller über die Gardinenringe( die nicht mehr gebraucht werden), Baumwollstoffreste waren auch noch da...

Reste

also habe ich gestern Abend,( so untätig vor der "Glotze" konnte ich nicht sitzen, und zum Sticken fehlte mir gestern die Lust) die SAchen rausgeholt und zauberte mir zur Probe ein Nadelkissen.
Die Idee stammt nicht von mir, sondern aus dem Tilda Buch " Tildas Hus",
nur dass da größere Ringe genommen wurden ( 3 Stück kosten im Shop ca 5 Euro, vieeeel zu teuer). Das Herzchen habe ich allerdings mir auf die schnelle ( sollte ein Probeexemplar werden) drauf gemalt, und dann bestickt.
Und das ist dabei herausgekommen...

Nadelkissen

Als Zierde habe ich Zickzack- Litze genommen.
davon werde ich bei Gelegenheit mehr machen, eignet sich sehr gut als Mitbringsel...

Kommentare:

Anne-Mette hat gesagt…

Hallo.
Vielen Dank für dein Kommetar bei mir im Blog - ich bin zum ersten, aber nicht zum letzten Mal :-), bei dir im Blog. So viel schönes ibt es zu sehen. Sehr stimmungsvoll.
Schönes Wochende.
Anne-Mette

lapplisor hat gesagt…

Diese Idee " packe" ich mir gerne ein, denn bei mir gibts auch genug RESTE ;o)
LG Barbara

Eva-Maria hat gesagt…

Hallo Alda,
Danke für Deinen Besuch, Du hast doch selbst so viele schöne Sachen
Grüße Eca

Ich bin ein Fünfzigerjahremädel. hat gesagt…

Hallo Alda,ich dank dir für deinen Besuch!Nun bin ich zu dir spaziert und sehe sehr schöne Sachen! Gardinenringe habe ich auch gerade rausgekramt,weil ich damit etwas vor habe! Deine Idee ist sehr pfiffig,die merke ich mir mal! LG,Ulla

Anja´s Wunschpunsch hat gesagt…

Für das Nadelkissen Gardinenringe nehmen ist ein gute Idee und vorallem auch preislich günstiger.
Dein Nadelkissen gefällt mir. Ist richtig schön geworden.

Gruß
Anja