Mittwoch, 31. August 2011

Applikationen leicht gemacht -Tutorial

ich bekam in der letzten Zeit viele Mails; ob ich mit oder ohne Feezer Paper appliziere, ob es schwer sei und wie ich meine Stöffchen vorbereite.


Ich bin gerade dabei die weiteren Henrietta Blöcke zu applizieren und wie schon in diversen Mails angekündigt, habe ich für euch viele Fotos gemacht ;-)))
Ihr könnt natürlich selber entscheiden ob diese Art der Vorgehensweise eurem Geschmack entspricht oder nicht ,-)))

Für mich funkioniert es super. Ich appliziere OHNE Freezer Paper.



man braucht:


  1. Sprühstärke - gibt es schon ab 0,99 € zu kaufen ( z.B. in Drogerien oder in Läden mit einer Haushaltsabteilung oder man bereitet sich die Stärke selbst zu)
  2. Schale und einen Pinsel
  3. ein kleines Bügeleisen
  4. Applikationsnadeln und Garn ( passend zum Stoff)
  5. Schere
  6. wahlweise : Applikationsstecknadeln oder Stoffkleber
  7. die Stoffe natürlich
  8. Schablonen ( Papierkleber)





Zuerst bereite ich mir die Schablonen vor, dazu benutze ich festes Papier oder Verpackungen von Müsli, Cornflakes etc. ( bin ja ein sparsamer Quilter...hehe)



entweder zeichne ich mir die Schablonen auf der Rückseite der Verpackungen ab oder ich klebe sie auf 
und schneide die dann aus. Die Schablonen sind mehrmals verwendbar ;-)))



dann wird die Sprühstärke in die Schale gesprüht:




Die Schablone auf der Rückseite des zugeschnittenen Stoffes mit normalen Stecknadeln befestigen.
Die Sprühstärke mit einem Pinsel auf die Nahtzugabe auftragen ( bei Rundungen die Nahtzugabe leicht anschneiden aber nur ein wenig damit sich der Stoff ohne Spannung umbügeln lässt)



Mit einem kleinen Bügeleisen ( normales geht auch aber bei Kleinteilen wird es dann schwieriger) die Nahtzugabe umbügeln. 




Abkühlen lassen.



dann sieht es von vorne so aus:
schick oder?!




und von hinten so:




die Schablone nach dem Abkühlen entfernen:



Mit einer Applikationsnadel und dem passenden Garn applizieren.
Das zu applizierende Stück kann entweder mit Applikationsstecknadeln oder mit einem Stoffkleber auf dem Hintergrundstoff befestigt werden.




Ich bevorzuge den Stoffkleber von Sewline, dann braucht man keine Stecknadeln und der Stoff kann beim Applizieren nicht verrutschen ;-)))
hier war ich  mit dem Bestreichen ein wenig zu großzügig  ,-)))





...und dann applizieren ;-)))




die Rückseite sieht dann etwa so aus:
(da wo sich mehrere Stofflagen überlappen sieht man die Stiche nur teilweise)



tadaaaAAaaa:


 die Eichel fertig appliziert auf dem Hintergrundstoff   ,-)))




bei schwierigen Teilen Z.B. mit vielen Spitzen, kann man die Spitzen mit einigen Garnstichen fixieren:





es erleichtert nachher das Umbügeln und der Stoff bleibt in Form.
Abkühlen lassen und die Schablone herausnehmen:




tadaaaaa:






nun kommen wir zu den Blättern ;-)))

Für mein UFO Projekt ( das ist eine lange Geschichte, kommt irgendwann auch noch dran)
brauche ich -zig gar hunderte von Blättern, dafür habe ich mir mehrere Schablonen abgezeichnet ( sind mehrmals verwendbar aber irgendwann muss man sie austauschen)




und ausgeschnitten:




A: passend zuschneiden
B: zuerst die Spitzen mit der Sprühstärke anfeuchten
C. die Spitzen umbügeln



ein wenig anschneiden:



A. die Rundungen mit Sprühstärke anfeuchten und umbügeln
B. Überschuss kürzen





die Blätter abkühlen lassen und die Schablonen entfernen:



so sieht es dann aus:



auf diese Weise habe ich schon ca. 230 Stück vorbereitet:







Die Schablonen von June Tailor finde ich ganz hilfreich. Sie eignen sich allerdings nur zum Abzeichnen ( oder Größebestimmung) da sie NICHT hitzeresistent sind. 




Diese Schablonen "Perfect Circles" von Karen Buckley sind allerdings eine enorme Hilfe!
Sie sind hitzeresistent, von jeder Größe gibt es 4 Stück ( insg.60 in 15 verschiedenen Größen)
von ganz klein  7/16 "  (1,1 cm)  bis ca. 2" (5 cm).
Super für exakte Rundungen  z.B. für Trauben, Blumen etc. 



braucht ihr dafür e. Tutorial ?


Kommentare:

Gudi hat gesagt…

D*A*N*K*E

Ich habs ja schon live gesehen, wie perfekt und schnell zu beim Vorbereiten und Applizieren bist.

GLG Gudi

Flöckchen hat gesagt…

Ganz lieben Dank für den Tuto!

Ich liebe solche Hilfestellungen! Oftmals hört man soviel, aber wie es tatsächlich gemacht wird, ist dann doch wieder eine zweite Geschichte!

LG
Marion

Claudis Nähfüßchen hat gesagt…

Was für eine Arbeit! Herzlichen Dank das war sicherlich eine riesige Mühe, aber es erleichtert das Applizieren - so simpel - sooooo wirksam-KLASSE
Herzlichen Dank und viele Grüße
claudi

MEmma hat gesagt…

Supertolles Tutorial! Vielen dank dafür!
Lg Meike

marlis hat gesagt…

Vielen Dank für das tolle Tutorial.
Den Tipp mit der Sprühstärke finde ich toll und werde es beim nächsten Mal bestimmt ausdprobieren.
Nun bekommt der Stoffklebestift doch einen sinnvollen Einsatz.
Die Applkationen sehen ja vor dem Applizieren schon perfekt aus.
Beim Needleturn ist der Soff an den Spitzen doch immer etwas schwierig unterzubringen.
Lieben Dank noch einmal und liebe Grüße
Marlis

Heike's quilts and socks hat gesagt…

Danke Alda,
für diese tolle Tutorial. Auf die Idee mit Sprühstärke wäre ich ja nie gekommen. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Eine super Erklärung.
lg, Heike

atarashi hat gesagt…

Hallo liebe Alda,

vielen Dank für Dein super-informatives Tutorial!

Ganz Liebe Grüße
Gesche

Marie-Louise hat gesagt…

Liebe Alda
Danke schön für die super tolle Anleitung!
Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

Lotusblüte hat gesagt…

Herzlichen Dank liebe Alda, das ist ja ein supertoller Tuto:O) Ich habe mich auch immer schwer damit getan - vorallen mit den Kleinteilen, aber so schaut es viel leichter aus. Ganz liebe Grüße Gaby

Simone de Klerk hat gesagt…

Super, Alda!!! Vielen Dank (((o:

Rosentraum hat gesagt…

Hallo Alda,

vielen lieben Dank für dieses tolle Tuto.!! Das werde ich auf jeden Fall probieren, denn ich tu mich auch etwas schwer mit den Applis.
Den Stoffkleber kenne ich
nicht :-(( Bekomme ich den auch bei dir im Shop? Habe auch schon im www. geschaut, aber diesen Stift nicht gefunden.
Viele liebe Grüße
Martina

Bente-I like to QuiltBlog hat gesagt…

Liebe Alda,
vielen Dank, das ist ein ganz tolles Tutorial!!!
So macht man das also, ich freue mich, dass ich wieder etwas gelernt habe, und dass es Leute gibt, die sich die Zeit nehmen ein tolle Tutorial zu schreiben DANKESCHÖN!!!
Ich freue mich auf das Nächste ☺
Liebe Grüße
Bente
PS.Ich möchte ein Link zu dieses Tutorial in mein nächste Posting einfügen, ich hoffe, dass du damit einverstanden bist.

Rosi hat gesagt…

Hallo Alda,
habe gerade erst diese tolle Anleitung gelesen. Danke !!!!!!
Jetzt kann ich endlich mal meinen Tischläufer mit Applis fertig machen, denn der liegt schon sooo lange rum!
Liebe Grüße, Rosi

Lapplisor hat gesagt…

Das ist ja toll !!!
Vielen ♥Dank liebe Alda, dass Du Dir diese Arbeit gemacht hast ..
- hab bislang nur mit Freezer gearbeitet, demnächst teste ich mal Deine Methode.
♥ڿڰۣ♥ಌڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥ڿڰۣ«ಌ♥
Herzlichst
♥☼♥Barbara♥☼♥