Dienstag, 27. März 2012

Ein Streitpunkt: das Copyright


Habt ihr schon gehört????

Es geht um ein heiß diskutiertes Thema in den Staaten: die Rechte bzw. das Copyright einer Designerin.

zur Vorgeschichte:

Der Herausgeber C&T produziert ein Buch von Emily Cier (Carolina Patchwork)" Scrap Republic"
Darin wurden auch teilw. Stoffe von Kate Spain von moda verarbeitet ( laut Angaben wurde eine Kollektion designed von KS / moda an Emily "frei" geschickt)

C&T hat von einem Quilt in dem die Stoffe von Kate Spain vorkommen ( aus dem Buch) , ein Foto angefertigt und als Grafik für eine Tasche verwendet. Diese Tasche sollte kommerziell angeboten werden als Werbung und Vermarktung für das Buch.
Die Tasche heißt:C&T Publishing Totes Scrap Republic Eco Bag ( kann über google eruiert werden)

Kate Spain sah ihre Rechte verletzt und untersagte dem Herausgeber die Vermarktung der Tasche da sie keine Lizenz erteilt hatte.
C&T hat die Tasche darufhin aus der Vermarktung herausgenommen und versuchte eine Einigung mit der Designerin zu erzielen.
C&T hat vorerst nichts weiter von Kate Spain gehört ....aber dann

Kate Spain beauftragte einen Anwalt der verkündete dass Emily und C&T die Rechte von KS durch die Wiedergabe der Stoffe im Buch und Vermarktung der Tasche, verletzt hätten. Sie verlangten die Vernichtung aller Taschen und der Bücher . Eine Zahlung für entstandene Kosten , Verletzung der Copyrights sollte auch erhoben werden.

Nun die Geschichte geht uns alle an.

Es geht um Quilts und verwendete Stoffe darin. Wer hat die Rechte auf die genähten Quilts: der Quilter, die Designer .......dürfen die Quilts mit den Stoffen der Designer in Büchern, Vorlagen abgebildet werden.....

C&T hat den Fehler mit den Taschen eingeräumt aber es geht weiter um das Buch....die Anwälte von Kate Spain insistieren weiterhin auf eigenen Standpunkt.

Ich werde die Angelegenheit weiterhin verfolgen, der Ausgang dürfte für uns alle sehr interessant sein.

Das ist das erste Mal dass ein Designer dagegen vorgeht



Die Geschichte ist hier nachzulesen:

bei Emily Cier

vom 17.11.2011 http://carolinapatchworks.com/blog/2...eresting-read/

vom 14.02.2012 http://carolinapatchworks.com/blog/2...eresting-read/

vom 22.03.2012 http://carolinapatchworks.com/blog/2...-to-the-story/



die Geschichte von Kate Spain:

vom 22.03.2012 http://katespaindesigns.blogspot.de/...tote-bags.html

vom 28.03.2012 http://katespaindesigns.blogspot.de/...g-forward.html


die Stellungnahme von C&T:

vom 26.03.2012 http://www.ctpubblog.com/2012/03/26/...ht-and-quilts/



P.S. in diesem Posting bei C&T sieht man das Buch und die Tasche um das es hier geht:http://www.ctpubblog.com/2011/09/30/...lic-blog-tour/
__________________

Kommentare:

Cattinka hat gesagt…

Ich bin auf den Ausgang der Sache gespannt.... eigentlich wollte ich grad ganz was Anderes schreiben, aber das lass ich lieber.
LG
kATRIN W.

Angelika hat gesagt…

Hmmmm - in meinen Augen riecht die Sache nur nach Einem: nach Geld. Vielleicht kommt es der Quiltdesignerin sogar gerade recht, daß CT versäumt hat, die Angelegenheit im Vorfeld zu verhandeln, da läßt sich die eine oder andere Null an der Schadenseratzklage sicherlich dranhängen. Nicht zu verachten sind in solchen Fällen aber auch die Anwälte - die schließlich auch ein schönes Sümmchen mit solchen Streitereien verdienen. Traurig - traurig, daß die Parteien keine Einigung unter sich erzielen können.
LG Angelika

Diana Dörzbacher hat gesagt…

Traurig, das sie nicht einfach froh ist, ihren Stoff auf so vielen Taschen zu sehen und auch im Buch. Da will wohl jemand Geld verdienen und nutzt die Chance den eigenen Namen im Netz zu sehen. Wozu designt sie Stoff? Früher oder später taucht er irgendwo auf!! Seltsam ... Mal sehen, was draus wird.
LG diana